LR Gailtalbahn Teil 2 Gört5 copy - Alles neu bei der Gailtalbahn

Alles neu bei der Gailtalbahn

Der erste Teil der Gailtalbahn, die Strecke Arnoldstein – Hermagor, konnte nach 10 Jahren Bauzeit im Jahr 1894 eröffnet werden. Der Bau der damals als k.k. Heeresbahn bezeichnete Strecke von Hermagor nach Kötschach-Mauthen erfolgte während des ersten Weltkrieges. Es war eine Notwendigkeit für die Versorgung der Kärntner Eliteeinheit im Kampf gegen die Alpini. Beim Bau kamen rund 6000 Kriegsgefangene zu Einsatz, die eine Inbetriebnahme im Dezember 1915 ermöglichten. Die Strecke war in Folge des Krieges schwer beschädigt und wurde nach Kriegsende in eine reguläre Bahnstrecke umgebaut. Im Juli 1918 konnte die gesamte Strecke bis Kötschach-Mauthen frei gegeben werden.
Nach einem Betrieb von 101 Jahren wurde die Strecke zwischen Hermagor und Kötschach-Mauthen eingestellt. Durch die Initiative des Vereins Gailtalbahn konnte ein Abtragen der Bahnstrecke verhindert werden – 2020 geht die Gailtal Draisine in Betrieb. Dies ist ein erster Schritt in der  Nachnutzung dieses Abschnitts, denn es ist geplant, auf  der Anschlussbahn in Zukunft auch einen Güterverkehr oder Sonderzugfahrten zu ermöglichen.

Die Strecke von Arnoldstein nach Hermagor wurde von der ÖBB im Jahr 2019 elektrifiziert und alle Bahnhöfe wurden modernisiert und  barrierefrei umgebaut. Außerdem wurde die 124 Jahre alte Gailtalbrücke bei Arnoldstein durch einen Neubau ersetzt. Im Projektgebiet befinden sich auch Natura 2000 Gebiete, Europaschutzgebiete, Vogelschutzgebiete und Naturdenkmäler. Daher wurde in der gesamten Bauphase Rücksicht auf Brut- und Laichzeiten genommen oder die Oberleitungsmasten zum Schutz von bedrohten Vogelarten mit sogenannten „Vogelschutzhauben“ versehen.

Die Gailtalstrecke kann man als österreichischen Klassiker bezeichnen. Viele Eisenbahnfreunde waren über den Entschluss zur Einstellung sehr schockiert und denken mit Wehmut an die Glanzzeiten zurück. Wir haben vor 22 Jahren eine Fahrt mit dem Triebwagen 5047 unternommen. Sie haben die Möglichkeit die Gesamtstrecke der Gailtalbahn als Führerstandsmitfahrt aus dem Jahr 1998 zu erleben. Die Fahrt von Villach nach Kötschach-Mauthen dauert  ca 1h 52min und kann wahlweise mit oder ohne Kommentar genossen werden.

Weitere Informationen zur Gailtal Draisine finden Sie hier:

Gailtal Draisine
» »