Angebot!

Historische Dokumente zur Geschichte der Eisenbahn Folge 3 | DVD

Artikelnummer: 09803 Kategorien: , ,

Film 1: „Die Bahn baut“ (1963)

„Die Bahn baut“ ist ein professioneller 35 mm Film im Auftrag der Österreichischen Bundesbahnen, der mit einer Potpourie an Bildern neu- bzw. umgebaute Brücken, Tunnels, Sicherungsanlagen und neue Streckenabschnitten in den 50er und 60er Jahren aus ganz Österreich zeigt. Auch die umfangreichen Bahn-Instandsetzungsarbeiten werden gut ins Bild gesetzt. Höhepunkt des Filmes ist sicherlich der Austausch der Trisannabrücke in der Nacht vom 15. auf den 16. November 1964. Besonders interessant natürlich auch der Lokpark der ÖBB aus dieser Zeit. Heute alles Nostalgieloks. Der Film ist ein Augenschmaus für alle Eisenbahnnostalgiker. Eine Freude, Loks und Strecken mit heute zu vergleichen. 

Film 2: „Drei Probleme der ÖBB“ (1964)

Diese filmisch-qualitativ hochwertige Dokumentation aus dem Jahre 1964 startet und zeigt den sich stark entwickelnden Verkehr in der Bundeshauptstadt Wien. Nur durch den Ausbau des öffentlichen Verkehrs ist die zu schaffen. Dargestellt mit übersichtlichen Grafiken wird der Ausbau des Schnellbahnnetzes und die Modernisierung des Stadtbahnnetzes gezeigt. Weitere Filmschwerpunkte sind der Bau und die Inbetriebnahme der Jauntalbahn in Kärnten und die Modernisierung des „Tauern-Autodurchschleuseverkehrs“, wie er damals genannt wurde.

Film 3: „Ein Rad dreht das andere“ (1964)

Diese Dokumentation zeigt die Österreichischen Bundesbahnen als einen der größten österreichischen Auftraggeber für die heimische Wirtschaft. Zitat aus dem Film: „Milliardenwerte befördert die Bahn, Milliarden an Aufträgen gibt die Bahn für die Erhaltung und Modernisierung aus“. Der filmische Rundgang bei österreichischen Bahnzuliefer-Industrieben beginnt bei Alpine Montan Gesellschaft (heute VÖESt Alpine Konzern), wo seinerzeit noch 32000 Personen Arbeit fanden. Gezeigt wird die Produktion von Blechen, Schienen und Weichen. Weiters wird ein Blick auf das Aluminiumwerk in Ranshofen sowie in die moderne Kupferkabelerzeugung in Brixlegg geworfen. Letzter Abschnitt im Film behandelt die Umstellung von Dampf- auf Dieselbetrieb.

Film 4: „Pioniere der Eisenbahn“ (1963)

Die Dokumentation  „ Pioniere der Eisenbahn“ handelt nicht, wie man annehmen könnte, von den großen österreichischen Eisenbahnpionieren Ghega, Riepl, und Gölsdorf. Sie dienen lediglich als „Start up“ in diesem Film. Die Pioniere in dieser Dokumentation sind österreichische Bahnindustriebetriebe, die ihre Erfolgsstory in den Nachkriegsjahren der 2. Republik begannen: So unter anderem: Die Alpine Montan Gesellschaft (heute Voest) mit dem weltberühmten LD Verfahren, die Jenbacher Werke mit ihren innovativen Dieselloks, die Firma Simmering Graz Pauker in Graz, Plasser & Theurer mit ihren ersten Gleisbaumaschinen bis hin zur Fa Brown Boveri mit dem Bau von Elektromotoren in Wiener Neudorf.

24,90  19,90 

Zusätzliche Information

Medium

DVD

Dauer

55 Minuten

Sprache

DE

Erscheinungsjahr

2013

Produktionstyp

Eigenprodukt

Anzahl der Medien

1

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Historische Dokumente zur Geschichte der Eisenbahn Folge 3 | DVD“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × fünf =